Workshop: Gold - Widerstand der indigenen Gemeinde Cajamarca

Aktuelle Situation der indigenen Gemeinde Cajamarca. Rückblick und Schutz der Lagunen gegen großes Conga-Projekt für Goldabbau mit Amanda Luna

 

PeruAmanda2019

 

Do, 14.03.2019 - 18-22 Uhr mit Anmeldung!

Allerweltshaus Köln e.V., Kleiner Saal, Körnerstrasse 77-79, 50823 Köln


Cajamarca zeichnet sich als eine der wichtigsten Regionen für Goldproduktion in Peru aus. In dieser Region gibt es seit mehreren Jahren Konflikte, insbesondere gegen das größte lateinamerikanische Bergbauunternehmen "Yanacocha", das sich im Besitz der Newmont Mining Corporation befindet. Es handelt sich hierbei um die Compañía de Minas Buenaventura und die Corporación Financiera Internacional (Privatdarlehensabteilung der Weltbank), die bereits mit Unterstützung der peruanischen Regierung einige Andengemeinschaften ohne vorherige Konsultation ihrer Bewohner*innen vertrieben hat. Warum vertrieben? Weil pro Tonne Gestein einige Gramm Gold gewonnen werden können. Diese Vertreibungen und Missbräuche hängen in erster Linie mit der Expansion des Bergbaus in verschiedenen Zonen zusammen. Sowohl bestehende Projekte, als auch neue Projekte werden seit geraumer Zeit initiiert und ausgebaut. Die Kriminalisierung von Aktivist*innen ist ein Prozess, der sich nun seit 2012, dem Jahr der Eskalation des Conga-Konflikts, weiter fortsetzt. Die Region Cajamarca wurde 2016 als Umweltkatastrophe ausgerufen. Seitdem ist die Forderung der Bevölkerung hinsichtlich der Schaffung vermehrter Aufmerksamkeit für die Bedarfe der Bewohner*innen laut.

Der Workshop wird die aktuelle Situation der indigenen Gemeinden durch persönliche Interviews mit den Hauptdarstellern des Films „Conga-Projekt" erläutern. Mittels des Filmes wird der Widerstand der direkt betroffenen Gemeinden aufgezeigt und dargestellt, dass diese Umweltprobleme von internationaler Bedeutung sind. Es handelt sich um nordamerikanische und europäische Interessen in Peru.

Welche Möglichkeiten gibt es hier in Deutschland, um die Macht der Mächtigen zu stoppen?

Diese und andere Fragen sollen im Workshop diskutiert und Handlungsoptionen im Sinne der Agenda 2030 erarbeitet werden.

Mit Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Betreff: „Anmeldung Workshop Cajamarca + Name"

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Wertschätzungsspenden!

 

Kooperationsveranstaltung von Bildung trifft Entwicklung und Lateinamerika: global – nachhaltig des Allerweltshaus Köln e.V.